Ihr Partner in Sachen Präzision
Telefon: 07031 7376-0 | Kontakt

Anwendungsberichte

Aus der Praxis für die Praxis. Die Auswahl exemplarischer Anwenderberichte vermittelt Ihnen realistische Einblicke in unseren abwechslungsreichen Alltag. Wir sind stolz darauf mit individuellen, sicheren und profitablen Fertigungslösungen zum wirtschaftlichen Erfolg unserer Kunden beitragen zu können.

Petrofill: automatische Kühmitteldosierung senkt Betriebskosten

Angesichts der Tatsache, daß die Mehrheit der Metallarbeiter Ihre Kühlschmierstoffe und Emulsionen noch immer mit der Hand füllt und nachdosiert, ist es an der Zeit, diesen Kostenfaktor genauer unter die Lupe zu nehmen. Denn diese händische Tätigkeit ist nicht nur teuer wegen der verbrauchten Arbeitszeit, sondern auch, weil sie bei Nichteinhaltung der Intervalle weitaus größere und kostenintensivere Problemstellungen mit sich bringen kann.

Automatische Kühlmittelbefüllung

Jeder der Kühlschmierstoffe in seiner Fertigung einsetzt weiß, dass auf Grund von Verdunstung und Austragung der Pegel im Tank rasch sinkt. Wird nicht zeitnah vom zuständigen Mitarbeiter nachgefüllt, so können sich daraus schnell Probleme ergeben. So erwärmt sich die Maschine stärker als gewünscht worunter die Genauigkeit leidet und im Tank bilden sich schmierige Ränder, die anfällig für Bakterien und Pilzbefall sind. Im schlimmsten Fall führt dies zum vorzeitigen Kippen der Emulsion. Wenn dies geschehen ist, ist der beißende Geruch noch der geringste Schaden. Besser ist es also diesen Problematiken in weiser Voraussicht vorzubeugen. In der Praxis kann dies ein vollautomatisches, zentral gesteuertes System, welches für die Befüllung und Nachdosierung jeder einzelnen Maschine sorgt gewährleisten.

Dieses neue, Petrofill genannte KSS-System stellte die MAW Werkzeugmaschinen GmbH anläßlich der AMB 2014 in Stuttgart erstmals auf Ihrem Messestand vor. Das Petrofill ist bereits technisch ausgereift und wurde über mehrere Jahre bei ausgewählten Kunden erfolgreich im Einsatz getestet. Es hat sich gezeigt, dass der Einsatz von Petrofill den Ausfall von Maschinen wegen Emulsionsmangels quasi ausschließt. Der Produktionsfluß der maschinellen Bearbeitung bleibt erhalten und die Emulsion zeigt eine wesentlich höhere Standzeit.

Dabei wird Sicherheit großgeschrieben. Der Füllstand jeder Maschine wird einzeln überwacht und der Tank mittels angesteuerten Ventilen mit der genau benötigten Menge nachbefüllt. So können auch kleine Mengen nachdosiert werden. Ein Überbefüllen des Maschinentanks kann mittels eines 2-stufigen Sicherheitssystems ausgeschlossen werden. Das Petrofill System gibt es in verschiedenen Ausführungen. Kleine, modulare Systeme zur Befüllung ab drei Maschinen aber auch Großanlagen welche bis zu 80 Maschinen mit Kühlschmierstoff versorgen können.

Öl- und Emulsionsnebel freie Luft dank 3-Filter-System

Ein sauberes, gesundes Arbeitsumfeld ist nicht nur eine Forderung von Arbeitnehmern in den Fertigungshallen, sondern wird auch zunehmend durch gesetzliche Regularien entsprechend vorgeschrieben. Dass öl- und emulsionshaltige Luft hierzu nicht gerade positiv beiträgt klingt wie eine Selbstverständlichkeit. Dennoch sieht die Realität häufig anders aus.

Mit Gleichmaß und Genauigkeit

Gleitschleifen - auch Trowalisieren genannt - ist das bekannteste und in vielen Bereichen auch wirtschaftlichste Entgratverfahren. Bei der Auswahl geeigneter Produktionsmittel für das Gleitschleifen lohnt es sich, auf Qualität zu achten.

Der Prozess des Gleitschleifens setztsich in der Regel aus fünf Komponenten zusammen. Gleitschleifmaschinen,Schleif körper, Abrasiv, Compound und Wasser. Die richtige Wahl beziehungsweise die richtige Mischung dieser Komponenten entscheidet über den Erfolg des Prozesses.